Autor: Karl Fröhlich

Ferdinand's Saar Quince – Saarländischer Sloe Gin mit Birnenquitte und Riesling-Infusion

Ferdinand’s Saar Quince – Saarländer mit Birnenquitte und Riesling-Infusion – Test

Der Ferdinand’s Saar Quince ist quasi die saarländische Antwort auf den britischen Sloe Gin. Er basiert auf dem Saar Dry Gin und wird mit Birnenquitten und Riesling-Wein versetzt. Dies ergibt eine feine Balance zwischen Süße und Säure mit leichten 30%. Er schmeckt pur, mit oder ohne Eis. Unsere Empfehlung: Ferdinands Quitte mit Gurkentonic – ohne Schmarrn.

Dinner-Hopping-Bus: Drei Gänge »American Style« im Oldtimer-Schulbus

Dinner-Hopping-Bus: Drei Gänge im Oldtimer-Schulbus

Wenn Ihr mal etwas Ausgefallenes unternehmen wollt, schaut Euch den Dinner-Hopping-Bus an. Im umgebauten Oldtimer-Schulbus fahrt Ihr zu drei Restaurants, wo jeweils ein Gang in den Bus serviert wird. Zur Wahl stehen die Stilrichtungen bayerisch, italienisch und, unsere Wahl, amerikanisch. Wir hatten einen gelungenen Abend, allerdings ist der Spaß nicht günstig.

Restaurant Ähndl im Murnauer Moos

Restaurant Ähndl: Gehobene bayerische Küche in Murnau

Bayrische Küche, auch für den gehobenen Gaumen, wird im Restaurant Ähndl im Murnauer Moos serviert. Das Lokal liegt idyllisch neben einer barocken Kirche und hat auch einen schönen Biergarten. Gekocht wird unter der Leitung des ehemaligen Sternekochs Thilo Bischoff. Für Gut Essen in München berichtet Gastbloggerin Nicole, die ein Menü genießen durfte.

Deutsche Gins im Bartini-Tasting

Gin-Tasting im Bartini

Nachdem ich mich mit den 28 Days of Gin als »Ginfluencer« hervorgetan habe, hat mich Martina für ihr Gin-Tasting in der Café-Bar Bartini engagiert. Ich darf zwei der fünf zu verkostenden Gins vorstellen. Zudem dürft Ihr Euch auf leckere Snacks freuen und Euren Favoriten auch als Gin Tonic genießen. Das erste Tasting mit deutschen Gins verbuchen wir als Erfolg. Am Mittwoch, den 9. Mai stellen wir Euch mediterrane Gins vor. Noch gibt es Plätze… 😉

Selbstgebeizter Lachs mit Gin

Selbstgebeizter Lachs mit Gin – Nachgekocht

Selbstgebeizter Lachs mit Gin geht einfach, aber nicht schnell. Ein Tag sollte der Lachs Minimum beizen, rund 48 Stunden sind optimal. Da ich schottischen Lachs hatte, verwende ich natürlich einen schottischen Gin zum Beizen. Es geht aber jeder London Dry. Ansonsten brauchts nur noch ein paar Kräuter und Eure Gäste werden beeindruckt sein.