Rezepte
Kommentare 1

DIY-Rezept: Selbstgemachtes Olivensalz & Chilisalz

DIY-Rezept: Selbstgemachtes Olivensalz & Chilisalz

Selbstgemachtes Olivensalz und Chilisalz ist einfach und geht schnell. Mit wenigen Zutaten habt Ihr in etwas über einer Stunde ein tolles Geschenk und Mitbringsel zubereitet.

Heute möchte ich Euch inspirieren, doch mal ein Olivensalz und Chilisalz selbstzumachen. Wie schon mein hausgemachter Mandarinenlikör eigenen sich die beiden Salze ebenfalls als Geschenk und geben ein tolles Mitbringsel ab. Die Idee und letztendlich das Grundrezept stammt von Beatrice aus der Facebook-Gruppe des Foodblogger Stammtisch München.

Die Zubereitung ist in der Tat denkbar einfach. Das gilt vor allem auch für alle, die ansonsten nicht wirklich oft in der Küche hantieren. Jungs, damit könnt Ihr, zum Beispiel zu Weihnachten noch mal richtig punkten. 😉

Rezept: Selbstgemachtes Olivensalz

Zutaten Olivensalz

  • 1.500 g grobes Salz (Meersalz)
  • 1 Glas schwarze Oliven (ca. 120 g Abtropfgewicht)
  • 1 TL getrockneter Rosmarin
  • frisch gemahlener Pfeffer

Selbstgemachtes Olivensalz

Rezept: Selbstgemachtes Chilisalz

Zutaten Chilisalz

  • 1.500 g grobes Salz (Meersalz)
  • 5 frische Chilischoten (ca. 1 Chilischote pro 100g Salz)

Selbstgemachtes Chilisalz

Zubereitung Oliven- & Chilisalz

Zuerst die Oliven abgießen und gut abtropfen lassen. Diese dann zusammen mit dem Rosmarin und etwas Pfeffer aus der Mühle in einen Blitzhacker. Wir haben zum Beispiel so ein Teil von Tupper. Damit habe ich mehrere Durchgänge benötigt. Je kleiner die Oliven zerhäckselt werden, desto besser. Mit einem Zauberstab geht es natürlich auch.

Die zerkleinerte Olivenmasse mit dem Salz vermischen. Ich habe hier ein Meersalz verwendet, dass es bei Aldi im Angebot gab (250g/1,79€). Im Prinzip geht jedes grobe Salz.

Chilischoten waschen, Strunk abschneiden und im Blitzhacker oder mit dem Zauberstaub so gut zerkleinern. Ich habe zudem noch die Kerne entfernt. Muss man aber nicht. Je nachdem, wie viel »Bumms« die Chilis haben, wird es mit Kernen schärfer.

Die Mischungen jeweils nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im Backofen bei 100 Grad eine Stunde lang trocknen. Möglichst dünn verteilen und immer mal wieder umrühren, dann klumpt das Salz nicht so.

Ab und an die Herdtür mit einen Kochlöffel etwas auf machen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Das getrocknete Salz nun am besten in einen Gefrierbeutel geben (nicht alles auf einmal) und mit einem Nudelholz bearbeiten, sprich entklumpen.

Selbstgemachtes Olivensalz & Chilisalz

Abfüllen z.B. in kleine Gewürzgläser mit Korkverschluss (gibts u.a. bei Amazon).

In Gläschen oder Fläschen abfüllen – fertig! Die von mir verwendeten Gläser findet Ihr hier*. Eventuell mit einem schönen Etikett bekleben oder das Glas per Hand beschriften. Damit habt Ihr ein selbstgemachtes Geschenk oder ein klasse Mitbringsel, das zu jeder Küche passt. Selbstverwenden ist natürlich auch möglich.

Mein Tipp (wie immer): kauft lieber Qualität. Gilt für Salz wie auch für die Oliven und die Chilis.

Quellenangabe: Mein Olivensalz basiert auf einem Rezept von Mama Mir Schmeckt’s und das Chilisalz findet Ihr auch auf dem Chili Blog (wo sonst). 😉

* Hinweis: Wenn Ihr Euch ebenfalls für das Produkt interessiert und bei Amazon kauft, unterstützt Ihr mich, wenn Ihr zum Kauf diesem Link folgt. Dabei handelt es sich um einen Partnerlink. Dadurch erhalte ich von Amazon ein paar Cent Provision. An den Preisen ändert sich für Euch selbstverständlich nichts.
Amazon-Link: 8 kleine Gewürzgläser 100ml mit Korkverschluss

Anzeige

Kategorie: Rezepte

von

Ich schreibe seit 1994 als freier IT-Redakteur. Berufsbedingt bin oft in diversen Lokalitäten unterwegs. Aber auch privat gehe ich gerne gut Essen. Auf meinem Blog Gut Essen in München stelle ich vor allem Restaurants vor, die es auch Wert sind. Ansonsten schreibe ich auf speicherguide.de über alles, was mit Storage zu tun hat.

1 Kommentare

  1. Pingback: Rezept: Warmer Aperol Spritz – leicht, süffig und schnell zubereitet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere