Asiatisch, Essen, featured2
Kommentare 3

Restaurant Ferner Osten in Planegg/Martinsried – geschlossen

Restaurant Ferner Osten in Planegg/Martinsried

Wer einen einfachen und guten Asiaten suchte, für den war das Restaurant Ferner Osten in Martinsried/Planegg eine gute Empfehlung. Serviert wurden frische japanisch-chinesische Gerichte mit einem wirklich guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Seine Speisen stellte man sich selbst zusammen und bestellt unter anderem via iPad. Nach nicht einmal einem Jahr ist es allerdings scheinbar schon wieder geschlossen.

Über die genauen Gründe der Schließung des Ferner Osten ist mir noch nichts bekannt. Laut Foreneinträgen im Internet war der Aisate eigentlich gut besucht. Der Mietpreis lag wohl bei monatlich 6.900 Euro (netto). Das habe ich in einer Anzeige auf Immobilienscout24.de gelesen. Neueröffnet hat dieser Stelle nun das Restaurant Hu. Ich werde versuchen das Hu möglichst schnell zu besuchen, eventuell erfahre ich dann mehr.

[Erstveröffentlichung am 02. Februar 2017] Der Ferne Osten liegt seit kurzem in Planegg/Martinsried. Im neu errichteten Einkaufscenter hat neben dem AEZ und Aldi mit dem Ferner Osten ein sehr guter Asiate eröffnet. Wir haben das Restaurant mit einem Groupon-Gutschein für ein 6-Gänge-Menü ausprobiert. Um es vorwegzunehmen, das Lokal ist eine Empfehlung.

Das Ambiente ist es etwas nüchtern und erinnert mich eher an eine Kantine. Aber das liegt im Auge des Betrachters. Eine herkömmliche Speisekarte gibt es nicht, bestellt wird über ein iPad. Das ist selbst für Münchener Verhältnisse sehr modern. Wir hatten es vorher schon gelesen und waren entsprechend gespannt. Eventuelle Bedenken sind unbegründet. Unser freundlicher Kellner hat uns das System schnell beigebracht. Jeder Tisch hat eine Nummer und die jeweiligen Gäste am Tisch erhalten einen Buchstaben.

6-Gänge-Menü im Ferner Osten

Wir durften ein japanisch-chinesisches 6-Gänge-Menü genießen. Mit dem Groupon-Gutschein haben wir nur die Hälfte bezahlt. Pro Gang dürfen wir bis zu 4(!) Gerichte wählen, aus über 100 Speisen. Das Dessert ist gesetzt und man kann es sich selbst am Nachspeisenbuffet holen. Bleiben also noch 20 Positionen, die man sich einverleiben kann. Haben wir nicht geschafft – keine Chance.

Am Tablet sucht man sich das gewünschte Gericht aus, wählt die Anzahl und wenn alle am Tisch fertig sind, drückt man auf »Bestellen« und das Essen wird frisch zubereitet, nacheinander serviert. Jedes Gericht ist mit einem ansprechenden Foto und einer Kurzbeschreibung aufgeführt.

Bestellt wird via iPad

Bestellt wird via iPad

Jetzt muss ich gestehen, ich kann nun nicht alles genau wiedergeben was wir gegessen haben. Normalerweise versuche ich die Speisekarte als Gedächtnisstütze abzufotografieren. Da für die Speisen ein Tablet genutzt wird, ging das aber nicht. Zudem hat das Lokal noch keine Webseite, also konnte ich da nicht nachschlagen.

Ich habe aber alles fotografiert und wir können sämtliche von uns probierten Speisen empfehlen. Begonnen haben wir mit verschiedenen Sushis und kleinen Frühlingsrollen. Ganz fein fanden wir die Garnelen am Spieß bzw. paniert (Ebi Tempura) sowie die Hühnchenspieße mit Erdnusssoße und auch die Ente war sehr lecker. Auf dem Bild sieht die Ente ein bisschen nach nichts aus, aber das täuscht. Wir haben auch auf Beilagen wie Reis verzichtet, wir haben es so schon nicht geschafft. Mein persönliches Highlight ist die Jakobsmuschel (Nr. 100), serviert in einer Muschelhälfte in einem würzig, salzigen Sud. Hatte ich gleich mehrmals. 😉

Nr. 100 - Jakobsmuschel

Nr. 100 – Jakobsmuschel

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis im Ferner Osten

Das Preis-Leistungs-Verhältnis würde ich als sehr gut bezeichnen. Das 6-Gänge-Menü kostet normalerweise 25,90 Euro pro Person, wird aktuell aber für 19,90 Euro angeboten. Für die gebotene Menge und Qualität ist beides fair. Mittags gibt es Montag bis Samstag zwischen 12 und 14:30 Uhr ein All you can eat-Mittagsbuffet mit Live Cooking. Kostet anstelle von 8,90 derzeit 9,90 Euro pro Person. Frau Fröhlich hat’s schon probiert und ebenfalls für sehr gut befunden. Hier kann man sich sein Gericht selber zusammenstellen, beim Koch abgeben und bekommt es frisch zubereitet an den Tisch serviert.

Die Getränkepreise gehen auch in Ordnung. Ein Weißbier (Hofbräu) kostet 3,60 Euro, eine 0,4er Maracujaschorle 3,40 Euro, ein Cappuccino 3 Euro, wie auch ein Ramazzotti. Die nicht-alkoholischen Getränke bietet das Lokal mit 0,3 und 0,4 l an.

Von außen sieht das Restaurant Ferner Osten unscheinbar aus. Es befindet seitlich, im neuen Einkaufscenter, im 1. Stock neben dem Eldorado Billard und ist auch mit einem Aufzug zu erreichen. Parkplätze gibt es vor dem Haus genügend. Für mich ist das Ferner Osten eine echte Empfehlung. Ich hoffe, sie können bei den Preisen auf Dauer auch die Qualität halten. Gespannt bin ich auf die Terrasse. Bei unserem Besuch war sie eingeschneit, aber im Sommer sitzt es sich da sicher ganz gut.

Falls Ihr das Ferner Osten besucht (oder schon dort gewesen seid), schreibt Eure Eindrücke gerne unten in die Kommentare. Würde mich freuen.

Restaurant Ferner Osten
Lochhamer Str. 31, 82152 Planegg
Tel. und Reservierung: 089/89 95 95 05
Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 11:30 – 14:30 Uhr, 17:30 – 23:30 Uhr,
So. 11:30 – 23:30 Uhr
Restaurant Ferner Osten auf Facebook

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weitersagen...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPrint this page
Kategorie: Asiatisch, Essen, featured2

von

Ich schreibe seit 1994 als freier IT-Redakteur. Berufsbedingt bin oft in diversen Lokalitäten unterwegs. Aber auch privat gehe ich gerne gut Essen. Auf meinem Blog Gut Essen in München stelle ich vor allem Restaurants vor, die es auch Wert sind. Ansonsten schreibe ich auf speicherguide.de über alles, was mit Storage zu tun hat.

3 Kommentare

  1. Das klingt echt sehr lecker, wenns nicht so weit weg wäre… Also ich noch in Martinsried studiert hab hätte es das Lokal mal geben sollen! Bisschen leckere Abwechslung zur Mensa hätte nicht geschadet.
    Liebe Grüße, Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.