Cocktail, Getränke, Rezepte, Trinken
Kommentare 1

Aperitif: Royal Amaro / Royal Ramazzotti Cup

Royal Amaro / Royal Ramazzotti Cup

Der Royal Ramazzotti Cup bzw. Royal Amaro ist ein leckerer Sommerdrink, der auch perfekt als Aperitif funktioniert. Ein Ramazzotti oder Amaro Montenegro wird mit Gin und Prosecco verrührt. Hinzukommen verschiedene Beeren, zweierlei Zitrusnoten, etwas Ingwer, Gurke und Minze. Sieht toll aus und schmeckt auch so.

Den Royal Ramazzotti Cup habe ich bei Springlane entdeckt. Allein auf dem Foto sieht der Drink so klasse aus, dass ich den unbedingt probieren wollte. Wie das immer so ist, in der Praxis ergeben sich dann Variationen. Der Drink beinhaltet relativ viele Zutaten, die nicht unbedingt immer alle vorhanden sind. Da sehr viel Obst ins Glas kommt, könnte man den Royal Ramazzotti Cup oder, wie ich ihn nenne, Royal Amaro, auch als Bowle bezeichnen.

Für Eure(n) Liebste(n) kreiert Ihr auf jeden Fall einen tollen und leckeren Hingucker. Dies gilt natürlich auch für Eure Gäste. Springlane führt ihn als Sommerdrink, aber so eine Farbenpracht geht doch immer, oder?

Auf der Getränkeseite benötigt Ihr einen guten Gin. Ich habe beispielsweise den Friedrichs Dry Gin verwendet, der ist schön rund, mit einer kräftigen Wachholdernote.

Ich habe den Drink mit Ramazzotti probiert sowie mit einem Amaro Montenegro. Mit dem bekannten Ramazzotti ist der Royal Ramazzotti Cup süßer und lieblicher, mit dem Amaro Montenegro (deswegen Royal Amaro) etwas herber.

Royal Amaro / Royal Ramazzotti Cup

Sommerlicher Aperitif: Royal Amaro / Royal Ramazzotti Cup mit Gin und Prosecco

Der Gesamtgeschmack hängt aber auch davon ab, welchen Champagner, Sekt oder Prosecco Ihr verwendet. Wie beim Gin, würde ich sagen, nehmt die Flasche, die Ihr sonst auch gerne trinkt. Im Originalrezept steht Champagner, damit konnte ich nicht dienen. Ich hatte noch etwas von der Sonderedition Valdo Origine Vino Spumante Brut (8,50-12,90 Euro). Mit dem schmeckt es schon fein. Das zweite Glas habe ich mit einem einfachen Piccolo aufgegossen. Diese Variante war nicht mehr ganz so rund, da habe ich mit ein paar zusätzlichen Spritzern Gin und Amaro »nachgebessert«. Meine Empfehlung: Nehmt einen guten Prosecco. Ihr könnt den Prosecco aber auch mit Tonic Water ersetzen, schmeckt ebenfalls sehr gut.

Beim Obst und Gemüse empfiehlt es sich (wie meistens) frische Ware zu verwenden. Gefrorene Erdbeeren und Himbeeren gehen aber auch. Beide Beeren sind – wie die Johannisbeeren – eher Dekoration und zum Essen. Wen Euch das mit den Orangen- und Zitronenzesten zu mühsam ist, dann schneidet einfach ein, zwei Scheiben von beiden ab, geht auch.

Rezept & Zutaten Royal Ramazzotti/Royal Amaro (1 Glas)

  • 4 cl Gin
  • 2-3 cl Ramazzotti, Averna oder Amaro Montenegro
  • ca. 20cl Prosecco, Sekt oder Champagner (alternativ geht auch Tonic Water)
  • 4 Erdbeeren
  • 4 Himbeeren
  • 2 Orangenzesten
  • 2 Zitronenzesten
  • 1 Stück Ingwer (2 cm)
  • 6 Gurkenscheiben
  • 1 Zweig Minze
  • 1 Zweig Johannisbeeren
  • Eiswürfel

Den Gin mit dem Amaro und etwas Prosecco in ein mit Eis gefülltes Glas (ca. 2/3 Eis) geben. Beeren, Ingwer, Gurke und Zesten (leicht andrehen) unterrühren. In der Handfläche einmal auf die Minze klatschen, damit die ätherischen Öle ihre Wirkung entfalten. Ins Glas geben und mit dem restlichen Prosecco aufgießen. Das Glas mit den Johannisbeeren und mit einem zusätzlichen Minze-Zweig garnieren.

Wie findet Ihr den Royal Amaro bzw. Royal Ramazzotti Cup? Mit welchen Amaro trinkt Ihr ihn am liebsten? Freue mich auf Eure Kommentare.

Weitersagen...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPrint this page

1 Kommentare

  1. Gregor sagt

    Der Drink ist der Hammer. Hatte zwar nicht jedes Obst, aber schmeckt trotzdem klasse. 👍🏻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.