Beilagen, Biergarten, Brunch, Burger, Cafe, Cocktail, Essen, Frühstücken, Pizza
Kommentare 13

Geschlossen: Fürstenegger in München Hadern macht zu

Dicht seit dem 31.12.15: Das Fürstenegger

In Memoriam: Das Fürstenegger in München Hadern hat zum 31.12.2015 seine Pforten geschlossen. Update: Das Lokal an der Fürstenriederstraße wurde von den neuen Betreibern umgebaut und hat seit Anfang März 2016 als Osteria geöffnet.

Bereits zum 31. Dezember 2015 hat das Fürstenegger in München Hadern geschlossen. Ich war kurz vor Weihnachten noch dort und da war davon nichts zu erkennen. Aktuell wird umgebaut und renoviert. Eine Wiedereröffnung ist für März 2016 geplant, dann allerdings mit einem neuen Konzept. Das Lokal an der Fürstenriederstraße wird künftig Osteria heißen. Dies verkündet ein Banner am Haus sowie die Webseite des Fürsteneggers (mittlerweile deaktiviert).

Ich war oft im Fürstenegger und finde es daher schade. Letztes Jahr habe ich unzählige Bilder gemacht, aber irgendwie wurde mein Beitrag über das Lokal nie fertig. Meine Frau wird wahrscheinlich sagen, »hast Du es mal wieder ausgesessen…«. 😉 Wir konnten das Fürstenegger zu Fuß erreichen, daher war es oft genug unser Ziel.

Fürstenegger – gut, aber nicht perfekt

Für mich war das Fürstenegger auch ein gutes Beispiel, dass man ein Restaurant nicht abschließend mit einem Besuch beurteilen kann. Von 13(!) Besuchen in 2015 waren zwölf gut bis normal. Im Juli gab es allerdings einen Abend da lief alles schief. Eigentlich saßen nur ein paar Leute und Grüppchen im Biergarten. Die Bedienung hat sich später entschuldigt, sie wären nur zu dritt und deswegen hätte alles so lange gedauert. Der Abend war eine Katastrophe und alle anwesenden Gäste waren sowas von sauer. Wobei man da auch gesehen hat, wie viel einzelne Gäste zu der schlechten Stimmung beitragen. Es war für alle ersichtlich, dass hier alles schiefläuft, da brauche ich nicht noch eine sichtliche überforderte und geknickte Kellnerin über mehrere Tische hinweg anzumaulen. Dieser Abend erinnert mich daran, dass ein einziger Restaurant-Besuch nicht wirklich ausreicht, um ein abschließendes Resümee zu ziehen. In der Krise zeigt sich aber auch die Qualität eines Dienstleisters. Natürlich haben sich die beiden Bedienungen entschuldigt. Hätten sie mit der Rechnung aber einfach noch einen Ramazzotti oder Espresso aufs Haus ausgegeben, wäre bei den Gästen letztendlich doch ein kleiner positiver Eindruck geblieben.

Die Küche im Fürstenegger hätte ich als guten Standard bezeichnet. Große Geschmackserlebnisse gab es hier eher nicht. Dafür aber sehr gute Burger und Salate. Am Mittwoch war ich gern beim Schnitzeltag. Meine Frau mochte die Schinkennudeln und ich weiß nicht, wie oft ich das Holzfällersteak gegessen habe. Ich mochte den Biergarten, innen war es oft sehr laut, die Bedienungen meist freundlich, manchmal auch eher ein Totalausfall. Ich bin gespannt wie die Osteria wird. Ich werde sie mir sicher genau anschauen. 😉

13 Kommentare

  1. Pingback: Riesen Pizzen im Osteria Restaurant in München Hadern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.