Biergarten, Essen, featured2, Italienisch, Pasta, Pizza
Kommentare 5

Locanda Busento: Guter Italiener in der Fürstenrieder Straße

Locanda Busento in Sendling-Westpark am Waldfriedhof

Gegenüber des Waldfriedhof-Haupteinganges kocht das Locanda Busento auf hohem Niveau. Atmosphäre, Pizzen und die Speisenauswahl kommen bei den Gästen gut an. Das italienische Restaurant mit Biergarten ist regelmäßig gut gefüllt. Wir waren kurzfristig zur B-Probe in der Cucina.

Locanda Busento: Guter Italiener in Hadern Fürstenrieder Straße

Seit rund Jahr zwei Jahren wird in der Fürstenrieder Straße 277  italienisch gekocht. Das Locanda Busento hat 2015 das Waldfrieden, gegenüber vom Waldfriedhof, abgelöst. Mit Erfolg möchte ich sagen, denn eine gutbürgerliche Friedhofsgaststätte durch einen Italiener zu ersetzen, ist in Sendling-Westpark (knapp nicht mehr Hadern) schon eine kleine Revolution.

[Erstveröffentlichung am 15.05.2016] Mein Erstbesuch im italienischem Restaurant war  an einem Freitagabend und da war es rammelvoll. Freunde bestätigen aber, dass der Italiener auch unter der Woche und Samstag/Sonntag in der Regel gut gefüllt ist. Wenn wir nicht reserviert hätten, wäre es schwer geworden, zu viert gegen 19 Uhr einen Platz zu bekommen.

Das Ambiente ziert eine bunte Mischung aus Krimskrams, von Körben bis hin zum Roller. Einen einheitlichen Stil hat die Trattoria nicht, den alten bayrischen »Muff« ist das Locanda aber ganz gut losgeworden. Was negativ wirkt, ist die unglaubliche Lautstärke im großen Gastraum. Man muss sich anschreien, um den anderen zu verstehen und das schaukelt sich natürlich hoch.

Landwein im Locanda Busento ab 4,70 Euro

Essenstechnisch ist das Busento einen Besuch wert. Alle Gerichte haben uns gut geschmeckt: Insalata Mista (5 Euro), Spaghetti Carbonara (8 Euro), Pizza Calabrese mit Salami und Steinplizen (10,50 Euro) und die Duet Tortelloni (13,90 Euro). Meine Empfehlung ist natürlich die Pizza Francseco (13,90 Euro) mit gefülltem Rand (Ricotta) und belegt mit Büffelmozzarella, Salsiccia, Parmesan und Cocktail-Tomaten, serviert auf einem großen Holzbrett. Sehr ansehnlich, sehr lecker. Empfehlen können wir auch den Nachtisch: Schokosouffle Vanile (5,90 Euro) und Amarenabecher (5 Euro).

Tortelloni im Locanda Busento

Gut Essen im Locanda Busento

Die Preise bewegen sich im üblichen Rahmen, sind aber im direkten Vergleich mit der neu eröffneten Osteria (im ehemaligen Fürstenegger) etwas teurer. Dafür gibt es eine größere Speisenauswahl und das Lokal ist ausschließlich auf italienische Speisen fokussiert. Ich mag auch das Ambiente: Rotkarierte Tischdecken, der Hauswein (0,25l/4,70 Euro) wird in einem Keramikrüglein serviert und vorab wird gutes Weißbrot mit Olivenöl kredenzt.

Unser Erstbesuch war gut und wir werden das Busento sicher weiter besuchen. Wir wohnen  nicht weit weg. Auf Yelp gehen einige Kritiker sogar so weit und attestieren dem Lokal die besten Pizzen Münchens. Soweit würde ich noch nicht gehen, aber gut sind sie auf jeden Fall. Und ja, die Atmosphäre ist wie ein Kurzurlaub in Italien. An schönen Tagen sitzt es sich am Abend auch ganz gemütlich im Biergarten, zumindest, wenn der Verkehr etwas nachgelassen hat. Zu empfehlen ist eine Reservierung, weil es meist recht voll ist, vor allem Freitag und Samstag.

B-Probe im Locanda Busento

Fast ein Jahr hat es gedauert bis ich dem Locanda Busento endlich wieder einen Besuch abgestattet habe. Zusammen mit dem Kollegen Alex von Moviemaniacs habe ich ein verspätetes Mittag- oder frühes Abendessen (wie man es sehen mag) eingenommen. Kurz nach 16 Uhr war es nahezu leer, kurz vor 18 Uhr hat es sich dagegen schon gut gefüllt.

Alex hat sich eine Pinsa Contadina mit Ricotta, Schinken, getrockneten Tomaten und Basilikum (10,60 Euro) schmecken lassen. Die Pinsa war klasse, mit einem dicken, weichen Rand und viel Ricotta. Für meinen Erstbericht wurde ich in den Kommentaren gerügt, dass ich den Unterschied zu einer Pinsa nicht kennen würde. Hierzu sei angemerkt, es gibt sowohl eine viereckige Pinsa, als auch eine viereckige Pizza mit gefülltem Rand.

Pinsa Contadina für 10,60 Euro

Meine Wahl fiel auf die Pizza Diavolo mit pikanter italienischer Salami, Peperoni und schwarzen Oliven (8 Euro). Ich kann nur sagen, hervorragend. Die Bloggerkollegin Karin von Wallygusto hat die Pizza im Locanda Busento als die beste der Stadt bezeichnet. Dem kann ich kaum widersprechen.

Pizza Diavolo mit italienischer Salami, Peperoni und Oliven für 8 Euro

Wenn man dort besser parken könnte, würde ich mir öfter etwas zum Mitnehmen holen. Nachdem ich zuhause angemerkt habe, dass die Pizza sogar das Pizzesco übertrifft, dem großen Favoriten von Frau Fröhlich, steht ein baldiger Folgebesuch sicherlich in Kürze an.

Locanda Busento
Fürstenrieder Str. 277
81377 München
Tel. und Reservierung: 089/78 57 60 70
Öffnungszeiten: 11:30 – 23:30 Uhr
Locanda Busento auf Facebook

Weitersagen...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPrint this page

5 Kommentare

  1. Andreas sagt

    Wenn man das Locanda Busento testet, sollte man dem Leser den Unterschied zwischen „Pizza“ und „Pinsa“ ggf. erläutern. Das, was auf dem Holzbrett serviert wird ist nämlich letzteres und schmeckt durchaus anders als die herkömmliche Pizza.

    • Karl Fröhlich sagt

      Da muss ich gestehen, für mich war es eine viereckige Pizza mit Ricotta im Rand. Steht auch als Pizza in der Karte.
      Eine Pinsa wird aus Sauerteig aus verschiedenen Mehlsorten zubereitet. Das war für mich nicht zu erkennen, habe allerdings auch nicht darauf geachtet.

  2. Carla sagt

    Hallo Herr Fröhlich,
    Ihre Beurteilung des Locando Busento teile ich mit Ihnen. Wir haben es bereits mehrfach besucht. Sehr gutes Essen, freundlicher Service, leider etwas laut.
    Allerdings befindet sich das Lokal im Stadtteil Sendling-Westpark. Die Fürstenrieder Straße trennt Hadern vom Stadtteil Sendling-Westpark.
    Herzlichst
    Carla

    • Karl Fröhlich sagt

      Stimmt die Fürstenriederstraße trennt die beiden Stadtteile.
      War mir gar nicht bewußt… 😉

  3. Für mich definitiv die beste Pizza der Stadt! 🙂 Aber die Pinsa muss ich auch unbedingt mal probieren – die lacht mich jedes Mal auf’s Neue an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.