Burger, Cocktail, Essen, featured2, Italienisch, Pasta, Pizza
Kommentare 22

Osteria – neuer Italiener – in Hadern Fürstenrieder Straße

Riesenholzofenpizza im Osteria Restaurant in Hadern

Das Osteria Restaurant tritt in München Hadern die Nachfolge des Fürstenegger an. Lokal und Terrasse wurden komplett runderneuert. Wir haben dem neuen Italiener Ecke Würmtal-/Fürstenrieder Straße nun schon mehrere Besuche abgestattet. Die Holzofenpizzen sind zu groß für die Teller und die Atmosphäre polarisiert bei den Gästen sehr. Update!

Dieser Beitrag hat mit Abstand die meisten Aufrufe und Kommentare auf Gut Essen in München und das Osteria Restaurant polarisiert wie kein anderes. Vielen Dank, an alle, die bisher ihre Meinung kundgetan haben. Nachdem das Lokal mit einem kleinen Artikel in der tz gewürdigt wurde, gibt’s von mir ein kurzes Update (siehe am Textende).

Gut Essen im Osteria Restaurant

Erstveröffentlichung: 20. März 2016: Seit dem 10. März hat das Osteria Restaurant, Ecke Fürstenrieder- und Würmtalstraße, geöffnet. Nachdem ich unerwartet viele Aufrufe auf meinem Artikel zur Schließung des Fürstenegger bekomme, wollte ich dem Nachfolger zeitig einen Besuch abstatten. Zusammen mit meinem Kollegen Alex von Moviemaniacs.de habe ich mich zum Mittagessen getroffen.

Auffälligstes Merkmal von außen: Die komplette Hecke ist weg, daher sieht es im Moment etwas »nackig« aus. Der Außenbereich ist noch nicht fertig. Erkennbar ist aber, dass es nun eine Terrasse gibt. Dort wo früher die Bar an der Hauswand stand, stehen nun neue Stühle und Tische.

Die Gaststube wurde ebenfalls generalüberholt. Die dunkle Holzvertäfelung ist hellen Wänden und einer Ziegelsteinwand gewichen. Die Bar wurde von vorne rechts nach hinten links versetzt. Neue große Fenster, mit roten Rahmen, sorgen für viel Licht. Samstagmittag war es mit viel Sonnenschein sehr hell im Lokal. Allerdings ist es auch noch sehr karg. An den Wänden hängen ein paar Bilder, ansonsten fehlt es an der Dekoration. Hier wird sich bestimmt noch einiges ändern.

Große Pizzen im Osteria

Aber zum wichtigsten, dem Essen: Alex war nach etwas leichtem und er entschied sich für einen Insalata Manzo mit Rinderfiletspitzen und Balsamico-Dressing (11,90 Euro) mit Süßkartoffel-Pommes (2,90 Euro) als Beilage. Seine Meinung: »War gut, aber auch nichts Besonderes.«

Insalata Manzo mit Rinderfiletstreifen und Balsamico-Dressing

Insalata Manzo mit Rinderfiletstreifen und Balsamico-Dressing

Ein Italiener muss sich bei mir an der Pizza messen lassen, daher gab es für mich Pizza Salami (9,50 Euro) mit extra Pilzen (Egerlinge) und Peperoni (11 Euro). Grundsätzlich eine gute Wahl. Die Pizza ist riesig und passt gar nicht auf die Teller. Das haben wir auch an anderen Tischen beobachtet, da ist jeder erstmal überrascht. Geschmeckt hat die Pizza wirklich gut. Aber! Optisch macht es natürlich etwas her, wenn man eine Pizza serviert bekommt, die über den Tellerrand hängt. Nun mag ich es aber eigentlich nicht, wenn mein Essen den Tisch berührt. Zudem mag ich mit meinem Essen keinen Kampf austragen. Daher bitte größere Teller, scharfe Messer und eventuell bereits einschneiden. So gut die Pizza war, bereits zur Hälfte war sie nicht mehr warm und die letzten Stücke waren leider kalt. Dafür war es echt viel.

Riesenpizza im Osteria Restaurant in Hadern

Pizza Salami mit Egerlingen und Peperoni

Das Osteria serviert die Pizza aber auch auf zwei Tellern und belegt beide Hälften unterschiedlich. Bei der Berechnung zählt die teurere Hälfte. Das ist ein guter Service und für vier bis sechs Leute auch eine gute Vorspeise oder ein Snack zum Bier oder Cocktail.

Preise im Osteria

In dieser Größe geht der Pizza-Preis zwischen 8,50 Euro (Margherita) bis 12,50 Euro in Ordnung. Ein gemischter Salat (Insalata Osteria) kostet mit Hausdessing 5 Euro und den Caesare-Salat mit Putenstreifen gibt es ab 9,80 Euro. Pasta-Gerichte bewegen sich zwischen 6,90 Euro (Spaghetti aglio e olio) und 11,90 Euro. Burger serviert das Osteria in den Größen normal für 7,90 Euro und groß für 10,90 Euro. Die Beilagen dazu wie Pommes, Kartoffelecken, Ofenkartoffel, gegrilltes Gemüse oder ein kleiner gemischter Salat kosten 2,90 Euro.

Auch die Getränkepreise gehen grundsätzlich in Ordnung: Ein Helles vom Fass (0,4l) beläuft sich auf 3,70 Euro und ein Franziskaner Weißbier (auch alkoholfrei) auf 3,90 Euro. Eine 0,4er Apfelschorle kostet 3,30 Euro. Zum Vergleich waren dafür im Fürstenegger nur 2,90 Euro fällig.

Erstes Fazit Osteria Restaurant

Ein Kommentar zur Schließung des Fürstenegger bescheinigt dem Osteria den Charme einer Bahnhofshalle. Ich finde das moderne und mit der Ziegelwand etwas rustikale Ambiente erstmal nicht schlecht. Mir fehlt noch die persönliche Note und etwas Deko. Insgesamt muss sich alles noch einspielen, aber wir wurden sehr freundlich bedient und fanden unseren Erstbesuch im Osteria gut.

Als problematisch sehe ich die Lautstärke. Am Samstagmittag war das Restaurant bestenfalls zu einem Viertel gefüllt und wir konnten schon erahnen, wie laut es sein könnte, wenn das Lokal voll besetzt ist. Hinzukommt, dass die 2er- und 4er-Tische zum Teil sehr nah beieinanderstehen.

[Update] Mittlerweile war ich noch zweimal im Osteria zu Gast. Im Sommer sind wir zu viert auf der Terrasse gesessen und haben uns – typisch italienisch – Burger (Roma) schmecken lassen. Für die Damen gab es einen Ceasar-Salat mit Putenstreifen (9,80 Euro) und Calamari vom Grill (16,50 Euro). Draußen sitzt man schön und gemütlich. Allerdings auch relativ nah am Verkehr. Früher war der Biergarten von einer dichten Hecke umgeben. Damit war man zwar weg von der Straße, soweit wir uns erinnern, war die Hecke sehr verwachsen und es ist schon verständlich, dass sich die neuen Betreiber von ihr getrennt haben. Nun sieht man auch von außen, was einem erwartet. Im Garten ist es nun auch nicht mehr so dunkel und es wirkt geräumiger. Aber man sitzt halt an einer vielbefahrenen Straße. Trotzdem, auf der Terrasse, lässt sich gut speisen.

Gin Tonic, mit Hendrick's Gin (9,80 Euro) und Aperoal Spritz (5,50 Euro)

Ein weiteres Mal saß ich mit Frau Fröhlich, unter der Woche, so kurz vor 18 Uhr in der Gaststube. Dieser Besuch bestätigte mein erstes Bild. Es ist unfassbar laut. Das Lokal war noch nicht mal zur Hälfte gefüllt und wir mussten uns quasi anschreien. Ich habe später bei einigen jungen Leuten versucht zu erkunden, wie die das so finden. Vielleicht bin ich einfach schon zu alt, für ein derart modernes Restaurant. Denen war es aber auch zu laut. 😉 Das Essen war wieder gut. Die Holzoffenpizzen sind schön groß und schmecken wirklich gut. Aber damit, dass sie über den Tellerrand auf den Tisch hängen, kann ich mich nicht anfreunden. Dies ist auch eine anhaltende Kritik in den Kommentaren. Wobei zuletzt jemand geschrieben hat, dies wäre nun anders. [/Update]

Da das Osteria in meinem direkten Einzugsgebiet in München Hadern liegt, werde ich bestimmt bald mal wieder zu Gast sein. Wie gefällt Euch der neue Italiener? Ich freue mich weiter über jeden Kommentar, hier oder auf Facebook oder Google+.

Osteria Restaurant
Würmtalstraße 2, 81377 München
Tel. 089/714 18 50
Osteria auf Facebook

22 Kommentare

  1. Pingback: Locanda Busento: Guter Italiener in Hadern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.