Bar Dahoam, Getränke, Gin, Trinken
Kommentare 12

Momentum Gin – Frischer Kräuter-Gin mit Basilikum

Momentum Gin – Frischer Kräuter-Gin mit Basilikum

Der Momentum Gin ist ein halber Münchner, denn er wird an der Mosel destilliert. Zu den hochwertigen Kräutern gehört Ingwer, der dem Gin eine pfeffrige Note verleiht und Tulsi Basil, heiliger Basilikum, der für ein einzigartiges Aroma sorgt. Mit einem Mediterranen Tonic, ein klasse Feierabend-Drink.

Tag 5 meiner #28DaysofGin: Irgendwie ist ja jeder Gin etwas Besonderes. Aber, den MOMENTUM German dry Gin darf man ruhig als einzigartiges Tröpfchen bezeichnen. Er stammt von einer Münchener Firma, wird aber an der Mosel destilliert. Wir verlassen damit erstmalig den Raum München.

Die spezielle Zutat des Momentum kann man bereits auf der Flasche erkennen, Basilikum. Genauer gesagt Tulsi Basilikum, der in Indien als heilig gilt, deswegen der Zusatz »Holy Basil«.

Zusammensetzung und Botanicals des Momentum Gin

Entgegen dem üblichen Trend listet der Hersteller die zehn Botanicals komplett auf der Flasche auf. Zwar auf Lateinisch, aber immerhin. Im Einzelnen sind dies, neben dem Tulsi Basilikum und Wachholder, Fenchel, Ingwer, Koriander, Lavendel, Oregano, Rosmarin, Thymian und Winter-Bohnenkraut. Eine kräuterige Mischung, die dem Momentum ein unvergleichliches Aroma und dem Gin eine gelbe Färbung verleiht.

Im Video stellt uns Hersteller  Stefan Münich seinen Momentum ganz genau. Beispielsweise wird die Kräutermischung zum Extrahieren der ätherischen Öle erhitzt, über Nacht langsam abgekühlt und erst am nächsten Morgen stufenweise destilliert. Insgesamt dauert die Herstellung mehrere Tage.

Videoverkostung: Andrea & Karl probieren mit Stefan den Momentum Gin

Nosing und Verkostung des Momentum Gin

Neben einem Tonic passt auch ein Enzo Limonade

Gin Tonic mit dem Momentum

In der Nase hat man sofort ein frisches Basilikum-Kräuteraroma, der Wachholder bleibt eher im Hintergrund.

Pur verkostet spürt man eine leichte Schärfe, die aber nicht von der Spirituose, sondern vom verwendeten Ingwer kommt. Das verleiht dem Momentum eine, ich würde sagen, pikante positive Schärfe. Er schmeckt frisch nach Kräutern und für den Gin Tonic empfiehlt es sich, Basilikum mit ins Glas zu geben. Diesen leicht anklatschen, damit sich die ätherischen Öle entfalten können.

Fazit Momentum Gin

Laut Stefan passt als Tonic unter anderem das Fever-Tree Mediterranean. Es ist mit Früchten und Kräutern vermischt und unterstützt mit seinem geringeren Chinin-Gehalt die Kräuter des Momentum. In dieser Kombination ist ein Gin Tonic der perfekte Drink um den Feierabend einzuläuten oder eine laue Sommernacht auf dem Balkon zu genießen. Fast ein Stück Urlaub im Glas. 😉

Ich habe den Momentum aber auch schon mit Enzo Limonade getrunken. Hier ebenfalls, Daumen hoch.

Morgen wechseln wir die Lokation. In einer Männerrunde verkoste ich dann den vorerst letzten Gin aus der Münchener-Serie. Hoffe Ihr seid wieder dabei.

Tonic-Empfehlung zum Momentum Gin, Fever-Tree Mediterranean

Tonic-Empfehlung zum Momentum Gin, Fever-Tree Mediterranean

Momentum Gin
44%
ca. 40 Euro
Hersteller: Beverage Concierge GmbH & Co.KG
Momentum auf Facebook

Disclaimer: Stefan Münich hat mir in seiner Eigenschaft als Handelsvertreter eine Flasche Momentum zur Verkostung mitgebracht. Und da haben wir ihn direkt vor die Kamera »verhaftet«. Um klar zu formulieren: Ich sehe das nicht als Werbung, sondern einfach als Chance mehr Informationen aus erster Hand zu erhalten. Vielen Dank dafür. Auf den Test und meine Meinung hat dies aber keinen Einfluss.

12 Kommentare

  1. Der klingt echt lecker. Mal schauen, ob ich den im Sommer mal probieren kann. Bin schon sehr gespannt, was morgen noch für ein Münchner Gin kommt und vor allem wie es dann weiter geht.

    Lieben Gruß | Barbara

  2. Lieber Karl,
    Selbst, wenn es sich um Werbung handelt: Auch Bloggern ist es erlaubt Geld zu verdienen! Wir sehen doch gerade bei dieser Challenge, wie anstrengend und aufwändig Bloggen ist. Da darfst du dir auch mal eine Flasche Gin schenken lassen!!!!
    Und außerdem schreibst du dabei deine Meinung. Die darf bei gesponserten Posts positiv sein, muss natürlich nicht!
    In dem Sinne! Ich freue mich auf morgen 🙂
    Viele Grüße, Izabella

  3. Vielen Dank, liebe Izabella.
    Ganz genau. Aber man weiß ja immer nicht, wer mitliest und einem dann das Wort im Munde umdreht.
    Und die Flasche ist ja nicht geschenkt, ist ja zum Arbeiten: Test, Fotos, Video – da bleibt nix übrig… 😉

  4. Pingback: Februar-Challenge: 28 Days of Gin – täglich eine Gin-Verkostung (28 Days of Blogging)

  5. ah, Gin wird aus Wachholder hergestellt?
    Ich bin keine Gin-Kennerin, trinke das mal ganz gerne mit Tonic und hab mir für meinen Geburtstag im November eine Flasche Gin gekauft. Allerdings keinen allzu teuren. Irgendwas mit London Dry Gin (ich hab vor allem wegen London nach der Flasche gegriffen – aber auch, weil der Gin eben günstig war 😃).

    28 Days of Gin klingt interessant. 😃 Ob du danach noch Gin trinken kannst?

    • och, bestimmt. Nach 28 Tagen ist noch nicht Schluss. 😉
      London Dry bedeutet übrigens nicht, dass der Gin aus London kommt, sondern den Hestellungsprozess. Aber das führe ich dann auch noch genauer aus. 😉

  6. Der klingt ja mega spannend. Ich bin ja selber ein absoluter Gin-Liebhaber und habe einige daheim in meiner Bar stehen und der dürfte wirklich gerne noch in meine Sammlung einziehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.