Burger, Cocktail, Essen, featured2, Grill
Kommentare 6

Burger-Spezialitäten im Hans im Glück Isarpost

Burger Käse & Speck mit Fritten im Hans im Glück Isarpost.
Der Burgergrill Hans im Glück Isarpost bietet nicht nur zahlreiche leckere Burger-Spezialitäten sondern auch ein absolutes Wohlfühlambiente. In allen Filialen sitzt der Gast gemütlich im Birkenwäldchen. In der Sonnenstraße gibt’s auf der Terrasse zudem noch Großstadt-Flair und sehr viel zu schauen…

Uns war mal wieder nach Burger, also dem Alex von moviemaniacs und mir. Diesmal fiel unsere Wahl auf das Hans im Glück Isarpost in der Sonnenstraße. Ich hatte zwar schon einiges gehört und gelesen, aber für mich war es der Erstkontakt mit einer Filiale des Burgergrills. Und ich muss sagen, »ja, das war gut«. Wir hatten leckere Burger, süffige Getränke und wurden von einer charmanten und gut aufgelegten Kellnerin bedient. Genauso soll’s sein.

Fazit Burger: leckere Auswahl mit lustigen Namen

Gut Essen im Hans im Glück Isarpost in der Sonnenstraße.Die Speisekarte ist wie ein Märchenbuch gestaltet – sehr hübsch. Die Burger-Auswahl ist reichlich, da sollte für jeden etwas dabei sein. Neben dem üblichen Rindfleisch-Patty, gibt es Burger mit gegrillter Hähnchenbrust, vegetarisch bzw. vegan. Zudem hat der Gast die Qual zwischen einem Sauerteigbrötchen, Mehrkornbrötchen oder ganz brotlos – auch eine spannende Variante. Mühe haben sich die Macher mit der Namensgebung der Speisen gemacht: Abendbrot, Dreikäsehoch, Wilder Westen, Pfeffersack, Gaumenfreude, Stallbursche…

Alex ließ sich einen Henne-Burger (Hähnchenbrust mit Avocado Creme, Orangen-Senf-Soße & Sprossen) mit Mehrkornbrötchen und Süßkartoffel-Fritten schmecken (zusammen 11,90 Euro). Ich finde es zwar immer ganz spannend, was es alles gibt, entscheide mich dann aber doch meist für einen klassischen Burger: Käse & Speck auf Sauerteigbrötchen mit Fritten (zusammen 10,20 Euro).

Wir waren beide sehr zufrieden. Die Portion war genau ausreichend. An einem sehr hungrigen Tag wäre ich eventuell nicht satt geworden, aber es hat gut gepasst. Wobei es Alex in der Vorwoche in der Hamburgerei (siehe Bericht) noch besser geschmeckt hat. Ich muss gestehen, mir fällt der Vergleich schwer. Im Nachhinein gefällt es mir im Hans im Glück besser. Da es sich um ein »Verweilrestaurant« handelt und die Hamburgerei ein Selbstbedienungsladen ist, hinkt der Vergleich natürlich. Vom Speise- und Getränkeangebot her hat das Hans im Glück einfach mehr zu bieten und die Burger kosten nicht wirklich mehr.

Getränke: erfrischende Durstlöscher

Die Getränkekarte ist nicht allzu üppig, darf man beim Burger-Brater aber auch nicht unbedingt erwarten. An alkoholfreien Getränken gibt es natürlich Schorlen (0,3/2,90 Euro, 0,5l/3,50 Euro) in verschiedenen Ausführungen, diverse Eistees (4,50 Euro) sowie Durstlöscher (4,50 Euro) wie zum Beispiel mit Orange-Ingwer, Ananas-Zitronengras oder Minze-Holunderblüte (die Wahl von Alex).

Sehen lassen können sich auch die Cocktails, schon aufgrund der Namensgebung. Wir haben uns einen nach dem Essen gegönnt. An den Nachbartischen haben einige damit den Feierabend eingeläutet. Ich wollte meinen Begleiter zu einer Dirne oder einem Hofnarr überreden, es wurde dann aber »nur« ein Glas alkoholfreie Holunderblüte (Ingwer, Holunder, Ginger Ale). Für mich gab’s noch einen Mojito Original.
Einige Beispiele:
Weißbier 0,5l – 3,70 Euro
Helles 0,5l – 3,50 Euro
Alkoholfrei 0,33l – 3,00 Euro
Tafelwasser 0,5l – 2,90 Euro
Schorle 0,5l – 3,50 Euro (verschiedene Sorten)
Aperol Sprizz 0,2l – 5,50 Euro
Mojito – 7,90 Euro (verschiedene Mixturen)
Cocktails – 7,90 Euro
Cocktails alkoholfrei – 6,90 Euro

Durchgestyltes Ambiente

Der Gastraum ist auf jeden Fall mit nichts zu vergleichen was man bisher unter einem »Burger-Lokal« verstanden hat. Im Hans im Glück steht man regelrecht im Birkenwald. Ein sehr ansprechendes Ambiente. Auf der Terrasse sitzt man direkt an der Sonnenstraße. Der Straßenlärm fällt aber weit weniger auf, als gedacht. Gleichzeitig wird dieser vom »Lästerpotenzial« aufgewogen. Es sind so viele Leute unterwegs, da gibt es immer etwas zu gucken…

Sauberkeit und Sanitär

An der Sauberkeit in den Waschräumen gibt es nichts zu beanstanden. Allerdings gab es bei den Herrn kein fließend Wasser am Waschbecken. Das gibt natürlich Punktabzug.

Erreichbarkeit: direkt an der Sonnenstraße

Zentraler geht es kaum. Das Hans im Glück liegt – wie gesagt – an der Sonnenstraße direkt neben Foto Video Sauter. Mit nahegelegenen Parkplätzen ist es nicht weit her, dafür hat das Lokal am Sendlinger Tor die U-Bahn quasi direkt vor dem Haus.

Hans im Glück | Isarpost
Sonnenstraße 24-26, 80331 München
Tel. +49 (0)89-55 99 99 66
Öffnungszeiten (Stand: 04.07.2015)
Mo – Do & So: 11 Uhr – Ende offen
Fr & Sa: 11 – 4 Uhr

 

Kategorie: Burger, Cocktail, Essen, featured2, Grill

von

Ich schreibe seit 1994 als freier IT-Redakteur. Berufsbedingt bin oft in diversen Lokalitäten unterwegs. Aber auch privat gehe ich gerne gut Essen. Auf meinem Blog Gut Essen in München stelle ich vor allem Restaurants vor, die es auch Wert sind. Ansonsten schreibe ich auf speicherguide.de über alles, was mit Storage zu tun hat.

6 Kommentare

  1. Hallo Karl,

    da mein Sohn im Teenager-Alter ist … gehört Fastfood zu unserem Alltag dazu …
    Als Mutter möchte man natürlich wenigstens ein paar Vitaminchen im Essen finden … grins …

    Mir gefallen die „Hans im Glück“ – Restaurants … weil das Konzept stimmig und witzig ist …
    Die „Birkenwäldchen“- Atmosphäre ist zum wohlfühlen.
    Ich habe inzwischen in drei verschiedenen Restaurants gegessen und war immer zufrieden.

    Herzliche Grüße
    Jutta

  2. Pingback: Wirtshaus zum Isartal: Idyllischer Biergarten mit Augustiner - Gut Essen in München

  3. Pingback: die2bar: Bar, Lounge & Biergarten in Neubiberg - Gut Essen in München

  4. Schöner Beitrag.
    Ich liebe Hans im Glück 🙂 mein Lieblingscocktail ist die „Lichtung“ 😀
    Schöne Grüße!
    Sandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere