Bar Dahoam, Cocktail, Getränke
Schreibe einen Kommentar

Lidl Tonic Water im Vergleich

Im Zuge des Gin-Hypes gibt es bei Lidl regelmäßig verschiedene Tonic-Sorten. Das Indian und Mediterranean sowie das Ginger Beer stehen dauerhaft im Sortiment stehen. Anfang September gab es zudem ein Tonic Light, Aromatic, Coral, Elderflower, Lemon und Pink Grapefruit.

Unter Ginthusiasten sind die Lidl Tonics durchaus umstritten. Als die Tonics 2018 erstmalig auf den Markt kamen, hatte sich aber eine große Mehrheit erstmals mit Fläschchen eingedeckt. Für die Lidl Tonics spricht auf jeden Fall der günstige Preis. Vier 0,2l-Flaschen kosten lediglich 1,29 Euro zuzüglich 1 Euro Pfand.

Ein 0,2l-Fläschchen Schweppes Indian Tonic Water ist normalerweise ab 0,89 Euro erhältlich, ein Goldberg kostet 1,19 Euro, Thomas Henry 1,49 Euro, ein Fentimans 1,69 Euro und ein Fever-Tree Indian/Mediterranean 1,99 Euro. Für das Indi werden 2,99 aufgerufen und für meinen persönlichen Favorit das Le Tribute Tonic 2,50 Euro.

Grundsätzlich finde ich die Standard-Tonics von Lidl ganz okay. Für einen ganz normalen Gin Tonic ohne großem Chichi sind das Indian und Mediterranean gut geeignet. Auch gibt es noch genug Leute, die gerne einen Gin Tonic trinken, aber bisher nicht tiefer in die Thematik eingestiegen sind und auch gar nicht darauf aus sind, die unterschiedlichen Feinheiten zu entdecken. Ein günstiges Tonic funktioniert beispielsweise auch, wenn man noch zusätzliche Ingredienzien hinzufügt, wie Sirups, Crodino oder Sanbitter.

Gleichzeitig darf man von den Lidl Tonics auch nicht zu viel erwarten. Es kommt nicht von ungefähr, dass vier Fläschchen so viel kosten, wie von anderen Tonics nur eine Flasche. Daher wäre es aus meiner Sicht auch ein Frevel, ein günstiges Tonic mit einem hochwertigen Gin zu trinken. Mein Standard-Gin ist der The Duke Munich Dry Gin, der zwischen 25 und 29 Euro kostet und wenn ich ehrlich bin, mische ich den Duke lieber mit einem Aqua Monaco, Thomas Henry oder Fever-Tree.

Anfang September war es mal wieder soweit, Lidl hatte einige Gins, Spirituosen und neue Tonics am Start. Es ist nicht immer einfach alles zu bekommen, aber ich bin fündig geworden und stelle nacheinander alle Lidl Tonics vor. Schreibt mir gerne Eure Meinung in die Kommentare. Ich bin sehr gespannt.

Lidl Indian Tonic Water

 

Lidl Tonic Indian

Lidl Indian Tonic

Beim ersten Schluck schmecke ich ein leicht frisches Zitrusaroma und zugleich eine Bitternote. Das Bittere bleibt dann auch relativ lange auf der Zunge. Pur erinnert das Indian Tonic ein kleinwenig an eine bittere Zitronenlimo.

Im direkten Vergleich finde ich das Fever-Tree Indian besser. Es schmeckt für mich harmonischer. Auf der Zunge zwar auch anhaltend bitter, aber runder. Auch hat das FTI etwas mehr Kohlensäure. Für diese Preisklasse muss man das Lidl Indian Tonic Water aber durchaus loben, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich gut.

Von den Gins passt natürlich ein London Dry. Aus dem Lidl-Angebot auf jeden Fall der Schwarzwald Dry Gin sowie der Schwarzwald Hagebutte, die beiden Hortus und der Wild Burrow.

Lidl Coral Tonic Water

Lidl Tonic Coral

Lidl Coral Tonic

Das orangerote Coral Tonic ist optisch ein Hingucker. Die Befürchtung ist freilich, dass es nicht nur künstlich aussieht… Geruchstechnisch weckt das Getränk keine großen Hoffnungen, für mich riecht es eher muffig – höflich gesagt.

Die Zutatenliste liest sich eher wie ein Beipackzettel, den will man auch nicht lesen. Unter anderem mit dabei: Wacholderextrakt und natürliches Zitronen-Aroma. Die Zitrone dominiert auch den Geschmack, vom Wacholderextrakt schmecke ich allerdings nichts. Insgesamt finde ich das Coral süß, und zitronig und zum Glück nicht künstlich. Sogar Frau Fröhlich hob den Daumen.

Mit dem Schwarzwald Dry Gin passt das Coral auf jeden Fall. Im Vergleich mit dem Indian wird der Gin Tonic deutlich milder. Was für mich auch funktioniert: ein kleiner Schuss (ca. 2 cl) von dem roten Wermut (Spätburgunder).

Beim Test mit dem Schwarzwald Hagebutte Gin, bin ich mir noch nicht sicher, was ich davon halten soll. Die Mischung ist zwar von Lidl als passend ausgewiesen, aber sie ergibt schon einen eher süßen Gin Tonic. Mir war es fast zu viel, will aber nicht behaupten es hätte nicht geschmeckt. Mehr Gin macht den Drink nur stärker, mit einem zusätzlichen Schluck Indian Tonic, war es dann aber gut trinkbar.

Lidl Pink Grapefruit Tonic

Lidl Pink Grapefruit Tonic mit Wermut und Trenz Soil & Soul Gin

Das Lidl Pink Grapefruit Tonic sieht noch künstlicher aus, als das Coral. Aber hey, es soll Grapefruit drin sein. Um es vorweg zu nehmen, davon habe ich mir gleich mehrere Packs besorgt.

Für die Farbe sollen natürlich Extrakte wie Johannisbeere und Karotte sorgen. Neben dem Wacholderextrakt sind verschiedene nicht näher spezifizierte Kräuterextrakte enthalten. Auf der Zutatenliste ist Grapefruit übrigens nicht enthalten.

Wie gesagt ist das Pink Grapefruit einer meiner Favoriten. Auch hier passt der Schwarzwald Dry Gin. Aus dem Lidl-Sortiment könnte ich mir auch den Hortus Summer Gin vorstellen, den ich aber noch nicht probiert habe.

In meinem Gin-Regal gehört Grapefruit beim Le Tribute zu den Botanicals und würde auch zum Gin Mare sehr gut passen. Beide zähle ich aber zu meinen Premium-Gins, die ich ganz bestimmt nicht mit einem billigen Lidl-Tonic trinken werde. Nein!

Überraschenderweise gehört die Grapefruit aber auch zu den Botanicals des Trenz Soil & Soul, einem Riesling-Gin aus dem Rheingau. Nun kann ich Euch natürlich nicht raten, wegen dem Pink Grapefruit extra den Soil & Soul zu kaufen. Sollte aber ihn jemand zufälligerweise im Regal haben, kann ich die Kombination nur empfehlen. Und weil es gut zum Riesling-Gin passt, harmoniert auch ein kleiner Schuss (1-2cl) vom Riesling Wermut, den es Anfang September ebenfalls im Lidl gab.

More to come…
An dieser Stelle entlasse ich den Beitrag erstmal in die »Freiheit«. Die noch fehlenden Tonics liefere ich die Tage nach. In Kurzform kann ich sagen, das Gurke-Zitrone Tonic ist gar nicht so übel, wie vermutet. Aromatic geht auch, ich sehe es zwischen dem Coral und Pink Grapefruit, nicht ganz so süß aber auch ohne konkrete Geschmacksrichtung. Und das Mediterranean bewerte ich ähnlich dem Indian. Kein Premium-Tonic, aber für den Preis absolut in Ordnung. Das Rhabarber Tonic finde ich gruselig, ich mag allerdings auch keinen Rhabarber. Frau Fröhlich mochte es aber, wie auch das Elderflower.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere