Bar Dahoam, Getränke, Gin, Trinken
Kommentare 5

Brockmans Gin – Fruchtig-frischer Engländer mit Heidelbeeren & Brombeeren

Brockmans Gin – Fruchtig-frischer Engländer mit Heidelbeeren und Brombeeren

Ladys, hier ist Gin Nummer 2 für Euch: Der Brockmans Gin ist ein fruchtiger Vertreter seiner Zunft. Im Nosing wie auch in der Verkostung dominieren  Brombeeren und Heidelbeeren. Er bringt eine milde Schärfe mit und verdient sich damit auch die Bezeichnung Gin.

Die #28DaysOfGin beschließen wir an Tag 28 mit dem Brockmans Gin. Dieser kommt aus Woking in der Nähe von London und wie schon der MOM, in einer schwarzen Glasflasche. Allerdings nicht bauchig und rund, sondern zylinderförmig, etwas kantig und mit einem eingearbeiteten Muster. Ich finde die Flasche sehr edel.

Zu den elf Botanicals gehören Angelikawurzel, Iriswurzel, Kassiarinde, Koriander, Lakritz, Mandel, Orangenschalen (von Valenciaorangen), Süßholz und Wacholder. Für den fruchtig-beerigen Geschmack sind aber Brombeeren und Heidelbeeren (Blaubeeren 😉) verantwortlich.

Nosing und Verkostung des Brockmans Gin

Und genau diese Beerenauslese haben wir beim Nosing direkt in der Nase. Wenn man nicht weiß, an was man schnüffelt, könnte es auch ein schöner Likör sein, auf einen Gin würde ich nicht sofort kommen.

Im Mund wird er aber zum Gin und dies hebt ihn zum Beispiel auch vom MOM ab. Der Brockmans ist ein sehr fruchtig-frischer Gin. Er kommt mit einer ganz leichten Schärfe auf die Zunge, die aber gleich verfliegt. Er schmeckt nicht ganz so beerig wie er riecht. Bei mir entwickelt sich eine leichte Würze und im Abgang schmecke ich vor allem die Heidelbeeren.

Video-Verkostung: Andrea und Ina probieren mit Karl den Brockmans

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Andrea bedanken, die mir immer bereitwillig zur Seite gestanden ist und mir für die Videos Ihr Vogelwildes München überlassen hat. Während der normalen Ladenöffnungszeiten! Andrea hat sich immer köstlich über meine Versprecher amüsiert, diesmal bin aber ich dran. 😉

Ina von applethree.de kommt im Video leider kaum zu Wort. Hier ist zu sagen, Ihr Baby hat friedlich geschlafen, bis zu dem Moment, als wir die Aufnahme gestartet haben… Logisch. Daher hat dieses Video einen ganz besonderen Charme. Solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen und schaut es auf jeden Fall bis zum Ende. 😉

Fazit des Brockmans Gin

Wenn wir den MOM aus dem vorigen Beitrag als Queen bezeichnen, ist der Brockmans der König der »Mädchen-Gins«. Er schmeckt frisch und beerig, aber mit einer leichten Gin-Würze. Er ist einer der mildesten Gins, die ich bisher im Tasting hatte. Mit einem Fever-Tree Mediterranean und einigen Heidel- und Brombeeren ergibt er einen klasse Gin Tonic.

Zum Brockmans passen unter anderem das 1724 und das Fever-Tree Mediterranean

Zum Brockmans passen unter anderem das 1724 und das Fever-Tree Mediterranean

Wie steht Ihr zum Brockmans Gin? Mögt Ihr ihn und wenn ja, wie trinkt Ihr ihn am liebsten? Wie schon beim MOM, findet Ihr die Bezeichnung Mädchen-Gin zu despektierlich? Schreibts in die Kommentare, haltet Euch nicht zurück… 😉

Damit enden die #28daysofblogging und meine 28DaysOfGin. Da ich aber zum Abschluss eine Trilogie angekündigt habe, geht es morgen mit dem The Duke Wanderlust weiter. 😊

Brockmans
40%
Preis: ca. 32 Euro (0,7 l)
Hersteller: Brockmans Gin Ltd
Brockmans auf Facebook

Disclaimer: Von der Perola wurde mir eine Brockmans-Flasche zur Verkostung zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Auf den Test und meine Meinung hat dies natürlich keinen Einfluss.

5 Kommentare

  1. Hahahahaha, göttlich! Ich hab mich grad sehr amüsiert beim Schauen, vor allem über meine kleine bezaubernde Nichte 😉
    Ich hoffe, ihr hattet eine gute Zeit zusammen!
    Der Gin hört sich übrigens total toll an und da der ja aus der Nähe von mir kommt, schau ich gleich mal, ob ich den hier irgendwo finden kann.

    Und was nicht fehlen darf: Herzlichen Glückwunsch fürs Durchhalten der 28daysofblogging, Respekt fürs Fleißigsein und die gute Arbeit! Ich fand deinen Gin-Monat sehr interessant und nehme mir zur Aufgabe irgendwann mal alle 28 zu probieren 🙂

    Außerdem hoffe ich, dass wir uns auch mal persönlich kennenlernen 😉

    Liebe Grüße
    Sanny

  2. Vielen Dank, liebe Sanny! Einen Kennenlernen wäre schön.
    Deine Nichte ist so SÜß. 💕

    Und zu den 28 Gins probieren, es ist noch zu früh, aber da ist was in der Pipeline… 🙊😊

  3. Pingback: #28DaysofBlogging in 2018 - die Freiheit winkt | LexasLeben

  4. Lieber Karl.
    Ich habe in den letzten Tagen so einige Artikel über Gin’s gelesen,
    wie ich mein ganzen bisheriges Leben nicht. 😛 Zum Glück macht lesen über Alkohol
    nicht beschwipst^^ Ich freue mich schon auf deine kommenden Beiträge rund ums Essen&Trinken.
    Liebe Grüsse Andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.