Asiatisch, Bar, Brunch, Cocktail, Dinner, Essen, featured2, Feinkost, gehobene Küche, Mittagessen, Terrasse/Garten
Kommentare 3

Mangostin – asiatische Feinkost in Thalkirchen

Gut Essen im Mangostin

Das Mangostin in München Thalkirchen tischt asiatische Feinkost auf. Die gehobene Küche hat ihren Preis, dafür besticht das Restaurant unter deutscher Leitung mit einem einmaligen Ambiente. Wenn es etwas Besonderes sein darf, eine klare Empfehlung.

Das Mangostin ist für Freunde gehobener asiatischer Küche einer der ersten Adressen der Stadt. Seit 1990 gehört das Restaurant in Thalkirchen zu den gastronomischen Highlights Münchens und ist gleichzeitig auch unser erster asiatische Biergarten. 2009 hat sich Gründer Joseph Peter mit Roland Kuffler zusammengetan. Seitdem gehört das Mangostin zur Kuffler-Gruppe. Rind- und Schweinefleisch sowie Geflügel kommen beispielsweise aus der Kuffler-eigenen Metzgerei. Gekocht wird mit heimischen Produkte, saisonaler Ware und Delikatessen die wöchentlich aus Bangkok geliefert werden.

Seit seiner Gründung besuche ich das Mangostin, mindestens ein- bis zweimal im Jahr – beruflich wie privat. Enttäuscht wurde ich dabei noch nie. Man muss etwas Geld mitbringen, dafür erhält man aber beste Qualität in wunderbar fernöstlicher Atmosphäre. Das Service-Team, in der Regel mit asiatischen Wurzeln, kümmert sich freundlich und unaufdringlich um das Wohlergehen der Gäste. Die Kommunikation war früher, zugegeben, manchmal etwas schwierig, heute kellnern die Nachfolgegenerationen, die hier mehr als heimisch sind. Letztens wünschte uns unser asiatischer Kellner in bestem Bayrisch »an Guadn«. Sehr charmant. 😉

Grapefruit-Schorle und Blackcurrant Martini

Gut Essen im Mangostin

Aufgetischt wird in fünf Räumlichkeiten, jeweils mit in einer besonderen Aufmachung, mit Deko und Flair. Wir speisten zuletzt im Papa Joe’s Restaurant, ein heller Raum mit weißem Holz im Kolonialstil mit fernöstlichem Interieur. Passend dazu unsere Vorspeise: Papa Joe’s Selection (ab 2 Personen zu je 15,50 Euro) bestehend aus Goi Guan, Satay vom Rind und Huhn, gebackene Frühlingsrolle, Panko-Garnele und Tempuraspieße, serviert mit Mango-Cole Slaw und vier verschiedenen Dips. Ich kann nur sagen, ausgezeichnet. Vor allem die gebackenen Garnelen.

Papa Joe's Selection im Mangostin

Frau Fröhlich ließ sich danach die Curry Trilogie (24 Euro) schmecken. Hier gab es jeweils ein Schüsselchen mit Garnelen-, Hühner- und Entencurry. Meine Wahl fiel auf das Nuat Pat Prik (36 Euro). Laut Karte, das pikanteste Gericht des Hauses, aus geschnetzeltem Rinderfilet, wokgebraten mit rotem Chili Sambal. Beide Gerichte waren sehr gut.

Curry Trilogie im Mangostin

Obwohl wir schon viel gegessen hatten, war noch Platz für ein Dessert. Und auch diese waren hervorragend. Unsere Wahl fiel auf das Sorbet & Eis (11 Euro), hausgemachte Sorbets in drei Geschmacksrichtungen (Mango, Melone und Himbeere) mit cremigem Zitronen-Sauerrahm-Eis sowie Duett mit Tonkabohne mit Kokos und Nougat Crème Brûlée (10,50 Euro). Sehr gut! Nur der Sesamkrokant-Chip, zwar hauchdünn und toll gemacht, passte aus meiner Sicht geschmacklich nicht dazu.

Sorbet & Eis im Mangostin

Buffet im Mangostin

Im Mangostin war ich wie gesagt schon oft und wurde noch nie enttäuscht, egal ob Mittags, zum Dinner oder auf Einladung zu einer Veranstaltung. Das Restaurant bietet verschiedene Räumlichkeiten unterschiedlicher Größe, die auch für Veranstaltungen gebucht werden können:

  • Lemon Grass mit offener Wokküche für 150 Personen
  • Keiko Japanese Pacific Room für 30 Personen
  • Papa Joe´s Restaurant für 50 Personen
  • Papa Joe´s Bar für 18 Personen
  • Terrasse für 120 Personen
  • Lounge Garden für 500 Personen

Mir gefällt es im Papa Joe´s Restaurant am besten und natürlich auf der Terrasse sowie im Lounge Garden mit Selbstbedienung. Empfehlenswert ist das Business Lunch Buffet, das Montag bis Freitag zwischen 11:30 bis 14:30 Uhr, für 25,50 Euro pro Person, serviert wird. Zugegeben, das ist nicht ganz preiswert, dafür gibt’s aber auch am Buffet eine hohe Qualität in ausreichender Auswahl. Noch umfangreicher ist das Samstags Lunch Buffet. Im Preis von 35 Euro pro Person sind auch Maki-Sushi-Variationen enthalten.

Keine Wünsche offen lässt der Sonntags Brunch (11 – 15 Uhr). Für 69 Euro pro Person serviert das Mangostin nahezu alles, was die asiatische Küche zu bieten hat. Dazugehören Sushi, Hong Kong Dim Sum, frische Austern, Klarwassermuscheln, hausgemachte Terrinen, gebackene Butterfly-Garnelen und Thai-Ente, frisches aus dem Wok und diverse Desserts. In dem stolzen Preis sind außerdem Kaffee, Tee, Fruchtmark-Lassi und frisch frappierte tropische Fruchtgetränke enthalten.

Das Mangostin ist immer eine Empfehlung

Das Mangostin ist für mich eine meiner Top-Empfehlungen, wenn es etwas Besonderes sein darf. Die gehobene Qualität der asiatischen Feinkostküche hat seinen Preis. Dafür sitzt man in einem angenehmen Ambiente und wird vom freundlichen Personal ständig umsorgt. Das Publikum würde ich, mittags wie abends, als gemischt bezeichnen, von Business-Leuten die sich zum Geschäftsessen treffen, über Verliebte die sich etwas gönnen, über ganz normale Leuten bis hin zu etwas – nennen wir es – überkandidelten Gästen. Auf jeden Fall empfiehlt es sich, vorher einen Tisch zu reservieren.

Papa Joe´s Restaurant im Mangostin

Die Lage in der Maria-Einsiedel-Str. 2 ist zwar etwas Abseits, aber mit U-Bahn-Anbindung (Thalkirchen U3) gut zu erreichen. Die Parkplatzsituation ist eher kritisch zu sehen, wer aber einen kurzen Fußweg einkalkuliert wird normalerweise fündig. Im Sommer gehört die Maria-Einsiedel-Straße allerdings zum Einzugsgebiet des Tierparks Hellabrunn und auch der ein oder andere Isarbesucher stellt hier sein Auto ab.

Mangostin
Maria-Einsiedel-Str. 2
81379 München
Tel. +49 89/723 20 31
E-Mail: restaurant@mangostin.de
Öffnungszeiten: Mo. – So. 11:00 – 0:00 Uhr,
Biergarten von 16 bis 23 Uhr (Mo. – Sa.), sonntags ab 12:00 Uhr
Happy Hour täglich von 17:00 – 19:00 Uhr
Mangostin auf Facebook

3 Kommentare

  1. Pingback: Käfer Feinkost & Restaurant – wenn es etwas Besonderes sein darf

  2. Martin L. sagt

    Wir haben im Mangostin kürzlich am Sonntagsbrunch teilgenommen. Das Essen war durchaus hochwertig, teils nicht heiß genug und in dem Raum in dem wir saßen war es unbeschreiblich laut! An unserem 8-Personen-Tisch konnten wir uns nur mit den unmittelbaren Nachbarn unterhalten.
    Das Gesamterlebnis wurde dem Premiumpreis, denn mit ein paar Kaffee, alk.-freien Bieren und Wasser waren wir zu zweit ratz-fatz bei 190,- € (!), NICHT gerecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere