Cocktail, Essen, Getränke, Produkttests, Trinken
Schreibe einen Kommentar

RumChata – leckerer Sahnelikör oder auch flüssiger Milchreis

RumChata – leckerer Sahnelikör oder auch flüssiger Milchreis

Flüssiger Milchreis trifft es am besten: Der RumChata schmeckt als Sahnelikör weich, rund, geschmeidig und sehr süß. Mit einem Eiswürfel oder als Sorbet ein perfekter Likör für die Ladys. Er besteht meinen Vergleich mit dem Baileys und dem Licor 43 Orochata.

Wer es gerne etwas süßer mag, sollte den RumChata probieren. Der Sahnelikör kommt aus Wisconsins in den USA und besteht aus fünffach destilliertem, karibischem Rum sowie natürlich Sahne. Hinzukommen verschiedene Gewürze, unter anderem Zimt und Vanille. Der Rumchata schmeckt für mich weich und rund. Barkeeper Christian nannte ihn geschmeidig. Ja, das kann man so sagen. Flüssiger Milchreis trifft es eigentlich am besten. Er lässt sich mit allem mischen und passt eigentlich überall gut dazu. Nur nicht mit Kohlesäure, da fängt die Sahne an auszuflocken.

O-Ton Frau Fröhlich: »Wow, toll!« Mir ist er pur fast zu süß. Da geht ein Gläschen, mit etwas Eis, mehr nicht. Mit einem Schuss Wodka (einem guten Schuss) schmeckt er mir besser. Gut ist auch ein Mix mit Limoncello. Der Limoncello ist zwar auch süß, ist aber eine gute Kombination.

Auch als Zutat in Kuchen und zum Eis eignet sich der Rumchata gut. Ich werde ihn bestimmt bald in einem selbstgemachten Eis probieren, zum Beispiel Vanilleeis mit Tonkabohne oder so.

Auch als Zutat in Kuchen und zum Eis eignet sich der RumChata gut.

Rumchata im Vergleich mit Baileys und Orochata

Bei Sahnelikör denkt man natürlich sofort an einen Baileys. Das haben wir kürzlich auch auf einem Rumchata-Abend für Blogger- und Pressevertreter diskutiert. Das war übrigens mein Erstkontakt mit dem Rumchata. Ich finde vom Geschmack her sind die beiden nicht vergleichbar. Gegeneinander probiert ist der Baileys etwas spirituoser, härter und schmeckt leicht nach Kaffee. Der Rumchata ist dagegen viel süßer, schmeckt mehr nach Vanille und ist, wie ich finde, weicher.

Gleiches gilt für den Licor 43 Orochata. Die beiden habe ich vorigen Samstag beim Tasting im Vogelwildes München gegeneinander probiert. Den Orochata hatte ich als sehr süß in Erinnerung, der Rumchata ist aber noch süßer und schmeckt im direkten Vergleich ausgeglichener und runder.

RumChata vs. Licor 43 Orochata

Der Rumchata ist süßer als der Licor 43 Orochata und schmeckt im direkten Vergleich ausgeglichener und runder.

Der Rumchata* ist ab 19,90 Euro erhältlich. Amazon verlangt momentan knapp 23 Euro. Den Baileys* (0,7l) gibt’s schon ab circa 11 Euro. Den Licor 43 Orochata* finde ich im Internet zwischen 15 und 23 Euro.

Cocktail-Rezept Lemon Cake

Lemon Cake

Zutaten & Zubereitung Lemon Cake

  • 9cl Rumchata
  • 4cl Limoncello
  • Eiswürfel

Im Shaker gut schütteln und in einen Kelch mit Eis gießen.

Cocktail-Rezept White Russian

Zutaten & Zubereitung White Russian

  • 2cl Wodka
  • 2cl Kahlua
  • 2cl Rumchata
  • 2cl Sahne

In dieser Reihenfolge in ein mit Eis gefülltes Tumbler-Glas geben und genießen. Oder (besser) etwas umrühren.

Cocktail-Rezept Rumchata Sorbet

Mein Favorit: Rumchata und zu gleichen Teilen Eis in einem Mixer zu einer Sorbet-Konsistenz mixen. In ein Glas füllen und mit Limette- oder Orangenabrieb servieren.

Wie findet Ihr den Rumchata, welches sind Eure Cocktail- und Rezept-Favoriten? Freue mich auf Eure Kommentare.

* Hinweis: Wenn Ihr Euch ebenfalls für das Produkt interessiert und bei Amazon kauft, unterstützt Ihr mich, wenn Ihr zum Kauf diesem Link folgt. Dabei handelt es sich um einen Partnerlink. Dadurch erhalte ich von Amazon ein paar Cent Provision. An den Preisen ändert sich für Euch selbstverständlich nichts.
Amazon-Link: Rumchata

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weitersagen...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.